Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

Moxibustion (Moxa)

auch Moxa-Therapie genannt.
In der traditionellen chinesischen Medizin regt Moxa den Fluss des Qi an und kann bei so genannten „kalten“ Zuständen angewendet werden.

Durch die Erwärmung von speziellen Akupunkturpunkten mit feinen Beifußfasern (Moxa) wirkt die Hitze auf den Fluss des Qi in den darunterliegenden ein. Der Beifuß ist in Ost und West seit alters her als Heilpflanze bekannt.

Die im Frühjahr gesammelten Blätter werden getrocknet, gereinigt, zerrieben und zu einer feinen, leichten Watte aufbereitet. Wichtig für das gleichmäßige Verglimmen ist eine einheitliche Konsistenz der Fasern.